Sonoko Asabuki

Foto: Sonoko Asabuki
© Martin Chiang

Sonoko Asabuki, geboren in Tokio, studierte Bratsche bei Nobuo Okada an der Staatlichen Universität für Künste und Musik in Tokio. Sie erhielt dort 2006 ihr Masterdiplom mit der Auszeichnung „Nachwuchskünstlerpreis“.

Im Jahr 2005 gewann sie den 1. Preis beim Wettbewerb für Streichinstrumente in Tochigi, 2006 einen 1. Preis beim Internationalen Musikwettbewerb Hyogo in Japan.

2007 führten ihre Bratschenstudien sie nach Deutschland, an die Hochschule für Musik Freiburg zu Wolfram Christ, wo sie 2009 ihr Diplom mit Auszeichnung abschloss. Von der Alten Musik tief berührt, begann sie 2009 das Studium der Barockvioline an der Schola Cantorum Basiliensis bei Chiara Banchini, Leila Schayegh und Amandine Beyer. 2012 erhielt sie ihren Master in Historischer Spielpraxis mit Auszeichnung.

2011 gewann sie mit dem Den Haag Piano Quintet einen 1. Preis beim Van Wassenaer Concours in Amsterdam.

Zusammenarbeit mit renommierten Musikern wie Chiara Banchini, Trevor Pinnock, Gottfried von der Goltz, Seiji Ozawa und zahlreichen Ensembles und Orchestern wie Il Profondo, dem Capriccio Barockorchester, La Cetra Barockorchester, L’allegra fonte und dem Bach Collegium Japan.

Termine