Konstantin Heintel

Foto: Konstantin Heintel, Bassbariton
© Marie C. Simons

Geboren in Bremerhaven, wurde er 1991 Mitglied im dortigen Bach-Chor und im Extrachor des Stadttheaters. Er erhielt seinen ersten Gesangunterricht bei Ks. Mihai Zamfir in Bremen. Zwischen 1993 und 1995 war er mehrfacher Preisträger bei „Jugend musiziert“.

Ab 1995 nahm er das Studium für Gesang an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg auf und beendete es 2003 mit den Diplomen in Lied u. Oratorium, Oper (Hauptrollen Guglielmo und Figaro) und Gesangspädagogik. Zu seinen wegweisenden Lehrern zählen Tom Krause, Elisabeth Bengtson-Opitz, Ronald Balg und Nicole Dellabona. Er nahm an Meisterkursen bei Ks. Julie Kaufmann, Irmgard Hartmann-Dressler und Franz Grundheber teil. Im Jahr 2000 gewann er den ersten Preis im Mozartwettbewerb der Hochschule.

Konstantin Heintel ist ein gefragter Konzertsänger. Auslandsreisen führten ihn in die Niederlande und die Schweiz, nach Frankreich, Dänemark und China. Als Opernsänger gastierte er in Berlin (Rossini/Gelegenheit macht Diebe), an der Hamburgischen Staatsoper (Lehár/Die lustige Witwe), am Landestheater Kiel (Schreker/Das Spielwerk und die Prinzessin sowie Alfano/Cyrano de Bergerac) und am Stadttheater Lüneburg (Viva la mamma). Als freier Mitarbeiter sang er im SWR-Vokalensemble Stuttgart. An der Seite von Peter Schreier und Gerd Albrecht wirkte er bei der NDR-Fernsehproduktion „Musikkontakte“ mit.

Konstantin Heintel verfügt über ein großes Lied- und Konzertrepertoire, darunter zahlreiche geistliche Werke aller Epochen.

Er arbeitet ebenfalls als diplomierter Gesangspädagoge mit dem Schwerpunkt Atempädagogik. Bis 2009 war er als Stimmbildner beim Hamburger Knabenchor St. Nikolai tätig. Zur Zeit betreut er in dieser Funktion die Kantorei der Hauptkirche St. Michaelis sowie den Franz-Schubert-Chor Hamburg.

www.konstantinheintel.de

Termine