Gunta Smirnova

Foto: Gunta Smirnova, Sopran

Die lettische Sopranistin Gunta Smirnova hat sich in der Schweiz und im nahen Ausland als gefragte Sängerin etabliert. Davon zeugen für sie wichtige Einladungen zum Tonhalle Orchester Zürich (Martha in Schuberts Lazarus, Leitung Ton Koopman) oder ans Theater Basel, wo sie unter der Leitung von Andrea Marcon die Rolle der Vagaus in Vivaldis Juditha Triumphans sang.

In der laufenden Saison freut sich die Sängerin auf Aufführungen und CD-Aufnahme von Bachs Weihnachtsoratorium mit dem Ensemble Musica Fiorita, das Sopran-Solo in Faurés Requiem mit dem Musikkollegium Winterthur sowie ein Engagement am Opernhaus Zürich für die Neuproduktion der Oper Lunea von Heinz Holliger.

Gunta Smirnova begann ihre Ausbildung an der Schola Cantorum Basiliensis (Evelyn Tubb, Ulrich Messthaler) und wechselte dann an die Zürcher Hochschule der Künste (Lina Maria Åkerlund). Meisterkurse und weiteren Unterricht besuchte sie bei Isolde Siebert, Yvonne Naef, Andreas Scholl, Jane Thorner-Mengedoht und Stefan Haselhoff.

Das Repertoire von Gunta Smirnova reicht von Bachs Passionen und Kantaten, den Oratorien von Händel und Vivaldi über Messen von Mozart, Haydn und Schubert bis zur zeitgenössischen Musik. Obwohl sie vorwiegend als Spezialistin für Barockmusik auftritt, wird sie dank ihres strahlenden lyrischen Soprans zunehmend auch für romantischere Partien von Mendelssohn, Spohr oder Saint-Saëns engagiert.

Das Repertoire an Opernrollen umfasst La Musica/Euridice/Speranza (Monteverdi, L’Orfeo), Penelope (Scarlatti, Penelope la casta), Mlle Kerkabon (Grétry, Le Huron) sowie diverse Rollen in den Opern von Purcell (King Arthur, The Fairy Queen, Dido and Aeneas).

Gastauftritte führten die junge Sängerin mit Ensembles und Orchestern wie La Cetra Basel, Venice Baroque Orchestra, Capriccio Barockorchester, Musica Fiorita und Les Cornets Noirs z.B. ins KKL Luzern, die Tonhalle Zürich oder das Concertgebouw Amsterdam.

www.guntasmirnova.com

Termine

 
Icon: YouTube Icon: Facebook Icon: Instagram