Shai Kribus

Foto: Shai Kribus
© Martin Chiang

Shai Kribus wurde in Israel geboren und wohnt in Basel. Er studierte bei Alfredo Bernardini, Katharina Arfken, Corina Marti und Paolo Grazzi an der Escola Superior de Música de Catalunya, der Schola Cantorum Basiliensis und am Conservatorio di Verona. Seit seinem sechzehnten Lebensjahr war er mehrfacher Gewinner eines Stipendiums der America-Israel Cultural Foundation, sowohl für Oboe als auch für Blockflöte.

Shai Kribus ist solistisch, kammermusikalisch und in diversen europäischen Orchestern tätig, etwa dem Freiburger Barockorchester, dem Orchestra of the Age of Enlightenment, dem Venice Baroque Orchestra, dem Ensemble Pygmalion, Orfeo 55, dem Ensemble 1700 und I Barocchisti. Seine Diskographie beinhaltet Werke wie das Oboenkonzert RV 447 und das Blockflötenkonzert „La notte“ RV 439 von Antonio Vivaldi sowie das Oboenkonzert von Alessandro Marcello.

Shai Kribus ist Gründer und Künstlerischer Leiter von Il botto forte, einem Ensemble, das sich auf Kammermusik aus der Mitte des 18. Jahrhunderts spezialisiert hat.

Termine