Robert Buckland

Foto: Robert Buckland, Tenor

Der Tenor Robert Buckland erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei den Regensburger Domspatzen. Als Knabenalt und junger Tenor konnte er in sakraler und weltlicher Musik bereits reichhaltige Erfahrung in Aufführungspraxis und Stil sammeln. Bis heute ist er dem Ensemblesingen auch verbunden geblieben. So sang er neben seinem Gesangsstudium in verschiedenen professionellen Chören und Ensembles wie beispielsweise dem Kammerchor Stuttgart, dem Huelgas Ensemble und De Nederlandse Bachvereniging und ist bis heute Teil der Gruppe Vox Luminis.

Als Solist singt er regelmäßig den Evangelisten und die Arien der Passionen und des Weihnachtsoratoriums von J.S. Bach und sang verschiedene Kantaten von Bach, Stradella, Telemann und Fasch. Außerdem Orchestermessen von Haydn, Bach, Mozart und Schubert und Opern von Händel (Siroe – Arasse; Lotario – Berengario; Acis and Galatea – Acis), Haydn (Philemon und Baucis – Philemon) und Purcell (Dido and Aeneas – Aeneas; King Arthur und The Fairy Queen). Robert sang Schumanns Dichterliebe in New York und Die schöne Müllerin von Franz Schubert in Oslo und Den Haag.

Er arbeitete mit Dirigenten wie Frieder Bernius, Andreas Spering, Roland Büchner, Guy Van Waas, Joshua Rifkin, Jos van Veldhoven, Jan Willem de Vriend, Pieter Jan Leusink und Peter Van Heyghen sowie Orchestern wie beispielsweise Concerto Köln, den Düsseldorfer Symphonikern, Combattimento Consort Amsterdam und dem Freiburger Barockorchester zusammen.

Robert Buckland hat am Königlichen Konservatorium in Den Haag bei Barbara Pearson, Diane Forlano und Peter Kooij studiert. Außerdem wurde er in Aufführungspraxis von Michael Chance und Jill Feldman unterrichtet. Er schloss seine Studien 2008 cum laude ab und war in der Saison 08/09 Mitglied des Opernstudios Nederland. Momentan wird er stimmlich von Reinhard Becker begleitet.

Termine