Lathika Vithanage

Foto: Lathika Vithanage
© RibaltaLuce Studio

Lathika Vithanage wurde in Australien geboren und lebt seit vielen Jahren in Europa, zunächst in Mailand und derzeit in Basel. In den letzten Jahren hat sie sich als eine der aufstrebenden Barockgeigerinnen Australiens und Europas etabliert.

Nach ihrer Ankunft in Europa konnte Lathika mit Hilfe von Stipendien der italienischen Regierung, Ian Potter Cultural Trust Grants und einem Australia Council Skills and Development Grant von der musikalischen und beruflichen Beratung durch Barockgeigenprofessoren profitieren: Stefano Montanari, Susanne Scholz, Judy Tarling, Richard Gwilt, Gottfried von der Goltz, Petra Müllejans, Olivia Centurioni, Elisa Citterio, Enrico Onofri, Manfredo Kraemer, Chiara Banchini und Amandine Beyer.

Sie wird regelmäßig zu Auftritten und Aufnahmen mit hochkarätigen europäischen Gruppen eingeladen, darunter: Accademia Bizantina (Italien), Freiburger Barockorchester (Deutschland), Ensemble Clematis (Belgien), Concerto Italiano (Italien), Cappella Mediterranea (Frankreich), Montis Regalis Orchester (Italien) und La Cetra (Schweiz). Ihre Leidenschaft gilt der Kammermusik und dem Einzelstreicherspiel, das sie nicht nur mit den beiden Ensembles, deren Gründungsmitglied sie seit 2011 ist, erforschen kann – Il Caleidoscopio und Abchordis Ensemble –, sondern auch mit etablierten europäischen Gruppen wie Concerto Italiano, Ensemble Clematis, Cappella Mediterranea, Montis Regalis Orchester, Les Cyclopes und Silete Venti.

Lathika kehrt regelmäßig nach Australien zurück, um an der florierenden Barockmusikszene teilzunehmen, und absolviert derzeit an der Schola Cantorum Basiliensis mit Amandine Beyer einen Specialised Master in klassischer und romantischer Geigenmusik.

Termine