Jung-Min Lee

Foto: Jung-Min Lee, Organistin

Jung-Min Lee wurde 1973 in Südkorea geboren. Sie erhielt ihre erste Ausbildung als Organistin an der Ewha Womans University in Seoul (Bachelor und Master). Danach reiste sie nach Europa und studierte in München bei Edgar Krapp, in Frankfurt bei Daniel Roth (Diplom Künstlerische Ausbildung) und in Kön bei Johannes Geffert (Konzertexamen mit Auszeichnung). Ihre Ausbildung ergänzte sie an der Hogeschool voor de Kunsten in Utrecht bei Bernard Winsemius. Weiter nahm sie an Meisterkursen u.a. bei Ludger Lohmann, Jon Laukvik, Wolfgang Zerer, Olivier Latry, Nicolas Kynaston, Martin Lücker, Martin Böcker, Javier Artigas Pina und Josep M. Mas i Bonet teil. 2007 erhielt sie den dritten Preis beim Internationalen Orgelwettbewerb in Korschenbroich.

Jung-Min Lee war bis 2013 Organistin in Seoul und Dozentin für Orgel an verschiedenen Universitäten. Seit 2014 ist sie als Organistin in der Schweiz tätig. Daneben gibt sie regelmäßig Konzerte in Europa und in Südkorea, teilweise auch zusammen mit ihrem Mann Benjamin Guélat, Domorganist in Solothurn. Im Herbst 2019 trat sie als Nachfolgerin von Yuko Ito die Organistenstelle in der reformierten Kirchgemeinde Herzogenbuchsee an.

Termine