Akinobu Ono

Foto: Akinobu Ono

Akinobu Ono spielte schon im Alter von vier Jahren Klavier und sang bald auch in einem Kinderchor. Seine Gesangs- und Musiktheorieausbildung begann er an der Hochschule von Aichi und absolvierte ein Bachelor- und Masterstudium am Kunitachi College für Musik in Tokio. In Japan war der Tenor in Monteverdis Il ritorno d’Ulisse in patria, Bachs H-Moll-Messe, Matthäus-Passion und Weihnachtsoratorium, Händels Messiah, Mozarts Requiem und Wagners Tristan und Isolde (Stimme eines jungen Seemanns) sowie in Liederabenden zu hören.

Beim 30. Internationalen Musikwettbewerb für Alte Musik in Yamanashi wurde Akinobu Ono mit dem ersten Preis ausgezeichnet. Er siedelte nach Europa ü, um an der Schola Cantorum Basiliensis/FHNW bei Gerd Türk, Evelyn Tubb und Rosa Domínguez Barockgesang zu studieren und einen Meisterkurs in historischer Aufführungspraxis zu absolvieren. Er tritt auf Bühnen und Konzertpodien in der Schweiz, in Deutschland, Italien und Frankreich als Solist und Mitglied von La Cetra Barockorchester & Vokalensemble Basel, der Zürcher Sing-Akademie und von Musique Sacrée d’Alsace (Frankreich) auf und war Gast bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik.

Termine

 
Icon: YouTube Icon: Facebook Icon: Instagram